Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Seit über 15 Jahren ein ganz regelmäßiger und bewährter gruppentherapeutischer Behandlungsbaustein in unserer Praxis.

eS-Gruppe

Selbstbehauptungs-Training- erlebnisorientiert

Was ist Erlebnispädagogik/-therapie eigentlich ?

„Lernen nicht über den Kopf sondern über die Hand, über Beobachtungen und Erfahrungen.“

Wesentliches Merkmal der Erlebnispädagogik/-therapie ist, eine Aufgabenstellung so zu formulieren, dass die Gruppe sich selbst auf einen Lösungsweg einigen muss. Wichtig ist hierbei, dass die Teilnehmer miteinander arbeiten. Kooperation und Teamarbeit sind gefordert, Zuhören und Kompromissbereitschaft, Erkennen und Nutzen von Stärken und Schwächen der Gruppenmitglieder, gehören zu den Anforderungen. Obwohl das Erreichen des Ziels objektiv im Vordergrund steht, ist es der Weg dahin, der das Erlernen von Konfliktbewältigungsstrategien ermöglicht.

Spielpädagogische Elemente der Naturerfahrung, Klettern und der Einsatz der oben beschriebenen offenen Lernsituationen sind Methoden, die angewandt werden.

Eine Gruppe wird aus 3 Mädchen und Jungen zwischen 8 und 12 Jahren bestehen mit einer Therapeut*in aus dem sozialpsychiatrischen Team. Zeitweise gibt es Einheiten die 2 Untergruppen gemeinsam durchführen. Die Gruppe ist begrenzt auf ein Jahr Laufzeit und findet 14-tägig derzeit immer Dienstag von 14:00-16:00 in den Praxisräumen und außerhalb statt. Zusätzlich werden drei Elternabende angeboten.

Zielsetzungen:

  • Positives Gruppenerleben
  • Erkennen von Stärken und Schwächen
  • Körpererfahrung mit Anderen und mit der Natur
  • Rollenerkenntnis und Erproben anderer Rollen

Der Kurs besteht aus drei Phasen:

  1. Kennenlernphase (6E) Mit Vertrauensspielen und Kennenlernaktionen sollen die Teilnehmer „ miteinander warm werden“.
  1. Abendteuer/Erlebnis (12E) Mit Kooperations- und Abenteueraktionen wird auf ein gemeinsames Wochenende in der näheren Umgebung hingearbeitet. Diese intensive therapeutische Maßnahme über ein Übernachtungs-wochenende  ist eine Sonderleistung.
  2. Ablösung/Transfer (6E) Die Teilnehmer werden auf die Auflösung der Gruppe vorbereitet, zu Beginn erarbeitete Erwartungen werden aufgenommen und bearbeitet.