Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Mymind ist ein Achtsamkeitstraining in der Gruppe für Kinder mit ADHS. Begleitend zur Kindergruppe findet verbindlich die Teilnahme mindestens eines Elternteiles an einer Elterngruppe nach den Mindful Parenting-Konzept statt. Das von Prof. Susan Bögels entwickelte evidenzbasierte Programm zeigt in wissenschaftlichen Studien eine gute Wirksamkeit in den Bereichen Abnahme von Auffälligkeiten und Stress bei Kindern und Eltern sowie verbesserte Zusammenarbeit der Eltern.

Mymind – Achtsamkeitstraining ADHS

Ein neuer Ansatz in der multimodalen Behandlung des ADHS

Wir wollen neue Wege für Familien mit Kindern, die eine AD(H)S haben anbieten.

Seit 2001  bietet das Praxisteam eine große Bandbreite an Behandlungsbausteinen für Kinder und Jugendliche mit einer AD(H)S-Diagnose an. Hier stellen wir Ihnen einen neuen vielversprechenden Ansatz aus dem Bereich der achtsamkeitsbasierten Methoden dar, den wir neu einführen:

Mymind – ein Achtsamkeitstraining um das AD(H)S.

MYmind ist ein von Prof. Susan Bögels entwickelte evidenzbasiertes Programm speziell für den klinischen Einsatz bei AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen. In einer aktuell laufenden randomisierten Studie bei Prof. Bögels wird die Wirkung mit der Wirkung einer medikamentösen Behandlung des AD(H)S verglichen. Erste Ergebnisse nach der Hälfte der Studie zeigen dass die Effektstärken von MYmind fast genauso hoch sind wie die der Mediation. Das wäre sensationell. Symptome bei den Kindern mit ADHS, Symptome und Stressreaktionen bei den Eltern nehmen ab und die elterlichen Zusammenarbeit und das Familienklimas verändern sich positiv. Die Veränderungen sind belegter Weise anhaltend auch nach dem Training unter der Voraussetzung, dass die Beteiligten weiterhin aktiv die gelernten Ressourcen anwenden.

Inhalt von MYmind

Es geht im Achtsamkeitstraining nicht darum, dass Kinder ewig stillsitzen sollen. Achtsamkeit wird altersgemäß vermittelt, so dass es Spaß macht. Die Übungen und kurzen Meditationen schulen die Eigen-Wahrnehmung, Körperwahrnehmung, die Selbststeuerung und trainieren eine geringere Ablenkbarkeit. In der Gruppe wird auch vermittelt, wie es geht, sich positiv mit der „Ausrüstung“ AD(H)S in der Welt zu bewegen. Auch die Eltern erlernen und üben Achtsamkeit in Meditationen und Körperwahrnehmungsübungen. Dazu kommt Erfahrungsaustausch über ADHS, Wissensvermittlung über Stress und Stressreaktionen sowie zu Selbstfreundlichkeit und Selbststeuerung. Eine intensive Wirkung in die Familie und den Alltag für alle Beteiligten stellen Übungen für zu Hause dar. Es gibt auch gemeinsame Aufgaben. Kinder und Eltern bekommen jeweils ein Materialheft dazu ausgehändigt.

Ablauf und Termine

Das Achtsamkeitstraining nach MYmind findet in einer Gruppe von 6 Kindern/Jugendlichen statt, die von den 2 erfahrenen Therapeuten und ausgebildeten MYmind-Trainern Anja Strohal und Martin Hoffmann geleitet wird. Zusätzlich nimmt verbindlich mindestens ein Elternteil (noch besser ist, wenn beide Eltern können) an der Trainingsgruppe für die Eltern bei Jörg Mangold teil.

Der Behandlungsverlauf erstreckt sich über 9 Sitzungen a 90 min meist im wöchentlichem Abstand.

Wir müssen die Gruppen nach dem Alter passend zusammenstellen, es wird vorher Vorgespräche zur Abklärung und Orientierung geben.