Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Elterntraining ADHS

Die Idee

Das Elterntraining beinhaltet gezielte fachliche Information und Anleitung zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit einer Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung, ADHS, sowie  einen intensiven Austausch mit anderen Eltern. Konzeptionell ist das Elterntraining an verhaltenstherapeutischen und systemischen Betrachtungsweisen orientiert.

In eigener Modifikation werden Inhalte und Materialien des THOP-Manuals und des Elternbuches „Wackelpeter und Trotzkopf“ nach Döpfner verwendet und als wachsende Mappe ausgegeben.

Der Ablauf

Innerhalb eines halben Jahres werden 10 Einheiten des Elterntrainings angeboten. Eine Trainingsgruppe besteht aus 12 Eltern. Die Gruppensitzungen dauern jeweils 100 Minuten und finden in 2- bis 3-wöchentlichen Abständen in der Praxis statt, Montags von 20.00 bis 21.40 Uhr. Teilnehmen können einzelne Elternteile, Elternpaare oder andere Bezugspersonen.

In Ergänzung zu den Elterngruppen werden mindestens monatlich Eltern-Kind-Einheiten und/oder Einzelsitzungen mit den Kindern oder Jugendlichen angeboten. Der Baustein Elterntraining ADHS ist nach einem halben Jahr abgeschlossen. Neue Trainingsgruppen werden in halbjährlichen Abständen angeboten.

Der Inhalt

1. Phase: Was ist ADHS (2 Einh.)

  • Erarbeiten eines gemeinsamen Störungskonzeptes , medizinische Grundlagen
  • Behandlungsziele

2. Phase: Positive Beziehungen (2 Einh.)

  • Positiv-Tagebuch
  • Spaß-& Spielzeit

3. Phase: Gezielte Verhaltensänderung (3 Einh.)

  • Wirkungsvolle Aufforderung und Aufmerksamkeit In enger Zusammenarbeit mit den Entwicklern des THOP, Prof. Dr.